Wortgefechte glänzend gemeistert

Iserlohn. (rd) „Sollen die Toiletten an unserer Schule bewirtschaftet werden?“ „Soll in Deutschland der polizeiliche Einsatz von Pfefferspray massiv beschränkt werden?“

Leidenschaftlich debattierten 12 Schüler aus verschiedenen Bildungsgängen am Berufskolleg diese Fragen am vergangenen Mittwoch. Bewertet wurden von der Jury jeweils die Kategorien Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft.

Die meisten Punkte sammelten in zwei Debattierrunden Juliane Stolle (Wirtschaftsgymnasium, Klasse GY11B), Rafik Sariano (Wirtschaftsgymnasium, Klasse GY11C), Mareen Thielmann (Bildungsgang Industriekauffrau/- mann, Klasse I2B) und Florian Engert (Bildungsgang Industriekauffrau/-mann, Klasse I2A). Damit qualifizierten sie sich für das Schulfinale.

Dieses fand am Freitag, 10. Februar, statt. Eröffnet wurde das Finale durch Studiendirektor Thomas Holtewert, Leiter der Abteilung Wirtschaft und Verwaltung. Das Publikum im Forum konnte eine spannende 24-minütige Debatte zum Thema „Soll auf Lebensmitteln nur noch das Verbrauchsdatum angegeben werden dürfen?“ verfolgen.

Anschließend kündigte Studienrätin Claudia Vogel, Schulkoordinatorin des Projektes, noch ein Wortgefecht der besonderen Art an: Zahlreichen Schülerwünschen folgend, war in diesem Jahr erstmalig eine Lehrerdebatte zu sehen. Die Projektlehrer Nadine Schneider und Andreas Herrmann, die die Pro-Seite vertreten mussten, debattierten mit den Oberstudienräten Ilona Schäfer und Markus Jahnde über die Streitfrage „Sollen die Schulnoten am Berufskolleg abgeschafft werden?“. Hierfür erhielten sie viel Applaus, auch wenn die Jury, die in diesem Fall ausschließlich aus Schülern bestand, in der folgenden öffentlichen Bewertung Augen zwinkernd bemängelte, dass die Schüler sich besser an die Regeln gehalten hätten. So waren bei den Lehrern Überschreitungen der festgelegten Redezeiten an der Tagesordnung.

Nach der Darbietung des Kollegiums erfolgte die mit Spannung erwartete Bekanntgabe der Schülerplatzierungen: Florian Engert und Rafik Sariano belegten die Plätze 3 und 4. Schulsiegerin wurde Mareen Thielmann, über den zweiten Platz konnte sich Juliane Stolle freuen. Beide Schülerinnen haben sich damit für den Regionalwettbewerb am 29. Februar qualifiziert, der in diesem Jahr in Iserlohn im Gymnasium „An der Stenner“ ausgetragen werden soll.


0