Exkursion zum WDR

WDR Lokalzeit GMF2

Die Mittelstufe der Gestaltungstechnischen Assistenten mit dem Schwerpunkt Medien und Kommunikation besuchte am 12. November 2015 den WDR in Dortmund.

Der WDR-Redakteur Christian Beisenherz empfing die Klasse herzlich und führte sie zunächst in den großen Konferenzraum. Nachdem er ausführlich die Arbeitsabläufe und Aufgaben des Hauses erläutert hatte, ging es zunächst in die Bildregie. Dort wurden gerade letzte Vorbereitungen für die Live-Sendung „Lokalzeit aus Dortmund“ getroffen. Alle waren überrascht, wie klein so ein Fernsehstudio in Wirklichkeit ist – auch, wie effizient so ein Studio genutzt wird.

Tagsüber wird in der einen Hälfte „Planet Wissen“ produziert, abends werden die festinstallierten Kameras um 180 Grad gedreht und dann die Lokalzeit aufgenommen. Mit welchen Kameraeinstellungen die Dramaturgie der Sendung erzeugt wird, interessierte die Schülerinnen und Schüler besonders, aber auch die vielen Scheinwerfer und Lichtinstallationen beeindruckten.

Eine Cutterin erklärte ausführlich ihren Arbeitsplatz und hatte für die Auszubildenden Tipps. Lange wurde über Anschlussfehler diskutiert.

Danach ging es zum Radio in die Aufnahmestudios von WDR 4 und von den Lokalnachrichten von WDR 2. Wer sucht die Musik aus, nach welchen Regeln wird sie zusammengestellt, wie ändert man spontan die Nachrichten und warum ist ein Klavierpedal in einem Radiostudio? Das alles wissen wir jetzt – und noch viel mehr.

Alle Verkehrsnachrichten des gesamten WDR kommen übrigens aus Dortmund, die Redaktion ist daher rund um die Uhr besetzt. Aus vier bis fünf verschiedenen Quellen werden Informationen über die Verkehrslage zusammengestellt.

Die Schülerinnen und Schüler stellten viele Fragen. Alle, von Christian Beisenherz über den Bild-Ingenieur, die Cutterin, bis zur Verkehrsredaktion beantworteten die Fragen gerne, praxisnah und erschöpfend.

Eine rundum informative und spannende Führung, die das Bild von Radio- und Fernsehproduktionen erweitert, wenn nicht sogar verändert hat.

(Peter Meyer-Liepach und Katrin Wilhelm)

0