Wirtschaftskunst

wirtschaftskunst 2017

Gemeinschaftsarbeit des Kunstkurses GY 13 des Wirtschaftsgymnasiums

In diesem Schuljahr entstand im Kunstkurs des Wirtschaftsgymnasiums die Idee, ein gemeinschaftliches Kunstwerk zu schaffen, an dem alle Schülerinnen und Schüler mitarbeiten sollten. Hierzu beschäftigten wir uns zunächst mit der Technik der Acrylmalerei und dann ging es auch schon los: Das Gemeinschaftswerk ist aus 24 einzelnen Leinwänden (Größe 50 x 50 cm) zusammengesetzt, wobei jeder ein Quadrat bemalt hat. Motive, Farben und Themen durften selbst bestimmt werden; wobei einige Schüler sich mit anderen zusammengetan haben, um am an gemeinsamen Motiven zu arbeiten – so stand beispielweise das Spiel „Super-Mario“ hoch im Kurs.

Eine Vorgabe gab es jedoch: Durch jedes Bild musste ein Schlauch mit 2 – 4 Anschlussstellen geführt werden, wodurch das Gesamtbild schließlich miteinander verbunden werden sollte. Eine Herausforderung stellte hierbei die Darstellung der Plastizität und des Lichteinfalls, der von links oben kommen sollte, dar. Mit großem Engagement und auch Begeisterung arbeitete der Kurs an dieser Aufgabe, setzte die fertigen Bilder schließlich zu einem großen Ganzen zusammen und montierte die Leinwände auf entsprechende Rahmen.

Herausgekommen ist ein abwechslungsreiches Gemeinschaftskunstwerk, das auch bei längerer Betrachtung immer wieder neue Eindrücke bereithält.

Erstellt werden konnte die künstlerische Arbeit mit Hilfe des Fördervereins, der die Materialkosten übernahm. Nach fertiggestellter Sanierung der Flure soll das Bild einen angemessenen Platz im Gebäude der Wirtschaft und Verwaltung bekommen.

Martina Wehmer


0