Kreatives Schreiben

kreatives schreiben 01

Iserlohner Autorin gibt Literaturkurs Einblicke in die schriftstellerische Arbeit

Die Iserlohner Autorin Sabine Hinterberger war am 7.12.2017 zu Gast im Literaturkurs der FO 13, der Abiturklasse des Fachbereichs Gestaltung. Hier hat sie von ihrem Werdegang als Schriftstellerin berichtet, einen Workshop zum Kreativen Schreiben durchgeführt, wertvolle Tipps für ein gemeinsames Buchprojekt gegeben und Fragen rund um das Thema „Schreiben“ beantwortet.

Sabine Hinterberger arbeitet hauptberuflich als Sozialarbeiterin bei der Stadt Iserlohn. Sie ist u.a. Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller (VS) und verfügt über langjährige Erfahrung sowohl im Schreiben wie auch als Leiterin von verschiedenen Schreibprojekten.

Ersteres betrifft beispielsweise das Verfassen von Hypertexten, das Erstellen von Hörbüchern oder auch das Schreiben und Veröffentlichen von eigenen Romanen, wie „Vollmond in Blau“ oder „Mia und Herr Klauber“. Auch fungiert Sabine Hinterberger als SchreibZeit-Facilitator und ist Gründerin des Iserlohner Schreib- und Erzählcafés.

Im Literaturkurs ist von Schülerseite die Idee entstanden, gemeinsam ein eigenes Buch zu schreiben und man einigte sich hierfür auf das Genre „Fantasy“. Dazu legten die Schülerinnen und Schüler bereits eine Rahmenhandlung auf einer Raumstation und einzelne Charaktere fest.

Sabine Hinterberger, die auf mehrere Fortbildungen eigens zu diesem Genre zurückgreifen kann, machte mit dem Kurs im Wissen um jenen Hintergrund kreative Schreibübungen. Hierbei faltete beispielsweise jeder Lernende aus einem Blatt Papier einen Gegenstand, den es auf der Raumstation geben sollte. Die restlichen Kursteilnehmer gaben anschließend den Gegenständen Titel und Assoziationen.

kreatives schreiben 02

Anschließend gingen alle Kursteilnehmer und -teilnehmerinnen mit ihrem Objekt in die Schreibphase. Die Aufgabenstellung: Warum braucht man gerade dieses Objekt, wenn man auf der Raumstation ankommt? Im Anschluss an die Schreibübungen gab Sabine Hinterberger noch praktische Tipps zum Schreiben von Büchern und dem Schreiben in Gruppen. So machte sie den Kurs mit der klassischen Plotmethode bekannt und stellte den bedeutenden Weg der Heldenreise vor, auf dem viele berühmte Bücher wie „Der kleine Hobbit“ oder „Harry Potter“ fußen.

Besonders hilfreich für den Literaturkurs ist der Tipp, für das Schreiben des Fantasyromans die Plattform Google Drive zu nutzen. Damit haben alle Kursteilnehmer und –teilnehmerinnen die Möglichkeit, das Schreibprojekt zu bearbeiten. Es gibt keine Vorgabe hinsichtlich Ort und Zeit. Man benötigt nur einen Internetzugang und eine Einladung für das Projekt.

Im Vorfeld hatten die Schülerinnen und Schüler bereits Gelegenheit, Fragen an die Autorin zu formulieren. Diese beantwortete Sabine Hinterberger im letzten Teil der Veranstaltung. Hier ging es beispielsweise um die Ideenfindung, die Strukturierung von längeren Texten, den Umgang mit Schreibblockaden oder den Prozess der Veröffentlichung von Büchern. Unter großem Beifall beendete die Autorin den Workshop – und hinterließ hoch motivierte Schülerinnen und Schüler, die nun noch besseres „Handwerkszeug“ für die erfolgreiche Erstellung ihres eigenen Buchprojektes haben.

Die Abenteuer auf der Raumstation „L.I.T. 13“ werden kommen!

(Bilder und Text: Martina Wehmer)

0