Abiturzeugnisse

 Abitur 2018 Gesamtgruppe Foto 1

Verleihung der Abiturzeugnisse im Wirtschaftsgymnasium

Ein ausgesprochen leistungsfähiger Abiturjahrgang war das wohl, der sich zu Recht voller Stolz mit Eltern, Freunden und Verwandten am 22. Juni im Forum des Berufskollegs eingefunden hatte und nun auf den feierlichen Moment der Aushändigung der Abiturzeugnisse wartete. Gleich zehnmal die Note eins vor dem Komma –da hatte wohl eine ganze Reihe von Abiturientinnen und Abiturienten offenbar ordentlich abgesahnt. Und so konnte auch Frank Eifler, Klassenlehrer der Gym 13a, zum Auftakt der Feierstunde voller Stolz verkünden: „Der gesamte Durchschnitt der Abiturentia 2018 lag bei 2,5. Ihr wart somit besser als die Jahrgänge zuvor.“

Nach dem Abitur Bilanz zu ziehen, das war auch im Sinne eines Wortspiels („Abilanz“) das Motto des diesjährigen Abiturjahrgangs, der offenbar im Fach Betriebswirtschaftslehre die Bilanzierungsregeln bis zum Umfallen durchgepaukt hatte. Das Stichwort der Bilanz griff daher auch folgerichtig Thilo Hilbert, stellvertretender Schulleiter am Berufskolleg des Märkischen Kreises in Iserlohn, in seiner Rede auf. Auf der Passivseite, die ja sonst angebe, wie das Vermögen finanziert werde, stünden für die Abiturienten die umfangreichen Kenntnisse, die sie hier an der Schule gewonnen hätten. „Das ist Ihr Kapital, Ihr Eigenkapital geworden. Dieses ist der Schatz für Ihre Zukunft. Diese Wissensverbreiterung ist unser Geschenk an Sie!“, rief er den frisch gebackenen Abiturienten zu. Aber, so fügte er hinzu, viel wichtiger sei es, wichtige Erkenntnisse zu gewinnen. Man müsse auch den Blick nach innen wenden und sich fragen, was für einen das Richtige sei, um glücklich zu sein. Die Summe dieser Erkenntnisse bilde dann die Aktivseite. In diesem Sinne wünschte er der Abiturentia 2018 deshalb auch eine stets ausgeglichene Lebensbilanz und viel Erfolg.

In dieser Erkenntnis, dass einen Menschen mehr ausmacht als allein Fachwissen und persönliche Kompetenzen, wurden in der Feierstunde daher auch Dala Elsner, Katrin Maneva und Sarah Rudzki-Roden für ihr soziales Engagement von Konstantin Dornbracht mit einer Urkunde der Firma Aloys F. Dornbracht GmbH & Co. KG sowie einem Gutschein des Café del Sol ausgezeichnet. „Mir hat übrigens die betriebswirtschaftliche Komponente beim Studium gefehlt. Deswegen ist das Wirtschaftsgymnasium ein guter Baustein, auf dem ihr aufbauen könnt,“ fügte er daher mit Blick auf die Zukunft der jungen Abiturienten hinzu.

Besonders über ihr Abiturzeugnis konnten sich aber Marvin Rudzki-Roden (Abiturschnitt von 1,3), Sina Kaminski und Niklas Tschersich (beide Abinote 1,5) freuen, die als Jahrgangsbeste mit dem Preis der Dr.-Kirchhoff-Stiftung ausgezeichnet wurden.

Keine Frage: Der Weg in eine erfolgreiche Zukunft steht den Abiturienten des Jahrgangs 2018 offen. Auch wird man davon ausgehen können, dass die frisch gebackenen Abiturienten Konstantin Dornbrachts Ratschlag beherzigt haben, „es jetzt mal richtig krachen zu lassen.“

Dirk Franke

Frank Eifler

Konstantin Dornbracht

Marvin Rudzki Roden Schülervertreter

Thilo Hilbert

 

Abitur 2018 Gym 13a Klassenlehrer Herr Eifler

Abitur 2018 Gym 13b Klassenlehrer Herr Steinmann

Abitur 2018 Gym 13c Klassenlehrer Frau Pfeiffer

(Text und Fotos: Clas Möller)