Grimm trifft Grimm

grimm trifft grimm

FOS 13 besucht Nachfahren der Gebrüder Grimm

„Grimm trifft Grimm“: Ein Märchenabend mit den tatsächlichen Nachfahren der Gebrüder Grimm – dieses interessante kulturelle Angebot des Werkhofs Hohenlimburg wurde am Sonntagabend von der FOS 13 gespannt angenommen. Gut passte dazu, dass der Literaturkurs das Thema „Märchen – kreatives Schreiben“ als Unterrichtsthema für das kommende Halbjahr gewählt hat.

So traf man sich am 9.12., um „Grimm trifft Grimm“ zu lauschen. Markus und Michael Grimm, ihres Zeichens Musiker, touren zurzeit mit ihrem aktuellen Programm durch Nordrhein-Westfalen. Es wurde ein Abend mit einer abwechslungsreichen Mischung aus Rezitation, Musik, Gesang und Theaterspiel.

Im Rahmen dessen boten die Grimms bekannte Märchen ihrer Vorfahren in diversen Variationen dar. Allen gemein war der Sprung in die Gegenwart oder gar die Zukunft: So fiel der Prinzessin im „Froschkönig“ ihr goldenes iPhone in den Brunnen. Der Wolf, der die sieben Geißlein fressen wollte, besorgte sich ökologisch einwandfreies Mehl beim Biobäcker Malte, um sein Fell zu weißen. Und Dornröschen – ziemlich verstaubt nach 100 Jahren Schlaf – hatte bedauerlicherweise eine recht eingeschränkte Partnerwahl zu beklagen; sie musste ja den Prinzen ehelichen, der sie wachgeküsst hatte.

Am meisten Applaus erhielt aber das Märchen von Hänsel-Jeremy und Gretel-Chantal. Sie wurden von ihren Eltern ausgesetzt, da jene ihr Geld für die Verlängerung des Sky-Abos benötigten und daher nicht mehr länger für ihre Kinder aufkommen mochten. So setzten sie die beiden samstags auf einem hoch frequentierten Ikea-Parkplatz ab. Doch – der Digitalisierung sei Dank – fanden Schwester und Bruder mit Hilfe von Google Maps das McKnusperhouse, in welchem sie erst einmal ihren Hunger stillen konnten …

Mit vielen Bildern und Ideen im Kopf verließen die Schülerinnen der Abteilung für Gestaltung den kurzweiligen Theaterabend. Für den Literaturkurs stehen jetzt das Verfremden altbekannter Märchen und auch das Schreiben eigener, neuer Texte auf dem Programm. Inspiriert von den beeindruckenden Rezitationen der Grimms wollen die Abiturientinnen ihre Märchen nun anschließend auch im schuleigenen Tonstudio einsprechen und als Podcast produzieren!

(Text: Martina Wehmer, Foto: Kirsten Okoro)