Google-Zukunftswerkstatt

16.05. 2019

Keine Frage – für viele Unternehmen und Branchen ist die Präsenz im Internet überlebenswichtig geworden, und Unternehmen, die wachsen wollen, müssen das große Einmaleins des Online-Marketings beherrschen. In vielen Unternehmen stellt sich daher die Frage, wie die Webpräsenz gezielt verbessert werden kann.


Wertvolle Tipps hierzu gab Andre Höninger von der Online-Marketing-Agentur JF Concept GmbH/Menden bei der Informationsveranstaltung zur „Google-Zukunftswerkstatt“, die am 16.05. 2019 im Forum des Berufskollegs stattfand. Eingefunden zu der Veranstaltung, zu der Abteilungsleiter Michael F.J. Boeck eingeladen hatte, hatten sich ca. 100 Auszubildende (angehende Bank-, Einzelhandels- und Industriekaufleute) sowie ihre Fachlehrer.

2019Google Zukunftswerkstatt IMG 006

Klar, das Einmaleins des Online-Marketings zu beherrschen bedeutet zunächst einmal die „Vier Säulen“ des Netz-Marketings im Blick zu haben: Displaywerbung, Suchnetzwerk, Shopping-Netzwerk und Videonetzwerk, so Andre Höninger. Die wichtigsten Kanäle für Online-Marketing, so buchstabierte er weiter aus, sind E-Mail, Suchfunktion, Display, Youtube, Social Media und Online-Marktplätze. Wenn ein Unternehmen dann bei den Suchanfragen von Kunden weiter noch oben rücken wolle, solle es daher zunächst einmal analysieren, welches denn die Suchbegriffe (Keywords) sind, die die Kunden bei ihrer Recherche eingeben.

Aufgrund dieser Analyse könne man dann z.B. die Inhalte einer Website, wie z.B. die Überschriften, optimieren (Keyword-Optimierung). Mit Google Analytics könne man praktischerweise die umgesetzten Online-Marketing-Maßnahmen anschließend evaluieren. Die Chancen der digitalen Welt zu nutzen, so die große Überschrift zur „Google Zukunftswerkstatt“, ist daher für jedermann umsetzbar, lautete die Botschaft des Fachvortrags.

2019Google Zukunftswerkstatt IMG 005

Dass die schöne neue Google-Welt aber mitunter auch Probleme aufwirft, wurde aber in der anschließenden regen Diskussionsrunde mit dem Referenten ebenso deutlich. Naturgemäß ging es da auch um den Datenschutz, und Andre Höninger erläuterte deshalb die Datenschutz- und Privatsphäreeinstellungen, die Google den Nutzern anbietet.


Chantal Westphal (ITZ 2B) sprach zudem die Frage der verödenden Innenstädte an, wenn tatsächlich noch mehr Verkaufsfläche ins Internet verlagert wird: „Ich sehe die Problematik, dass dann der ganze Einzelhandel wegbricht und vor Ort gar nichts mehr ist, so dass ich z.B. gezwungenermaßen von Altena nach Iserlohn fahren muss.“


Aber dennoch muss das Fazit lauten: Der Fachvortrag hat sich zweifelsohne gelohnt, wurden hier doch praktikable Strategien zum erfolgreichen Online-Marketing aufgezeigt. Daher bedanken sich alle Beteiligten beim Referenten Andre Höninger und hoffen auch eine erfolgreiche Fortsetzung dieser Veranstaltung im nächsten Schuljahr.

Diesen spannenden Vortrag zur Google-Zukunftswerkstatt nutzte auch der Bildungsgang Banken, um einen Projekttag in Kooperation mit Frau Melisa Smajlovic von der Sparkasse Iserlohn zum Thema "Digitalisierung im Bankensektor: Die Filiale im Jahre 2040?!" sehr erfolgreich zu gestalten.

2019Google Zukunftswerkstatt IMG 001

2019Google Zukunftswerkstatt IMG 002

2019Google Zukunftswerkstatt IMG 003

2019Google Zukunftswerkstatt IMG 004

2019Google Zukunftswerkstatt IMG 007


(Text: Clas Möller und Daniela Luzyna; Fotos: Clas Möller)

 

 

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren