Die Theater AG präsentiert

TheaterAG Von Zeit zu Zeit Bbh

Aufführungen im Forum des Berufskollegs

Premiere: 14. Juni 2019 um 19.00 Uhr

Schulinterne Aufführung: 18. Juni um 10.30 Uhr

Abendaufführung: 18. Juni um 19.00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 6 €; Schülerinnen/Schüler 3 €
(Die Einnahmen aus den Eintrittsgeldern fließen dem Hospiz in Iserlohn-Letmathe zu.)

Inhalt des Stückes

Wir schreiben das Jahr 2100. Die Gesellschaft ist nach einer Befreiung von einem totalitären Staat vor 25 Jahren nun eine gänzlich friedliche. Gewalt ist kein Mittel der politischen Auseinandersetzung mehr. Doch da wird eben diese scheinbar so friedliche Gesellschaft angeblich von einer fremden Spezies bedroht. Es tut scheinbar Not, sich auf lange zurückliegende, gewaltbereite Wurzeln zu besinnen, um die Gesellschaft zu retten. Zu diesem Zweck erhält ein Wissenschaftler in Begleitung eines Roboters vom höchsten politischen Gremium (dem Fünferrat) den Auftrag, mit einer Zeitmaschine in das Jahr 2019 zu reisen, um vergessenes Wissen zum Thema Gewaltan- und –abwendung in Personifikation eines jungen Mannes für die Situation im Jahre 2100 zu reaktivieren. Doch: Trügt der Schein? Verfolgen alle Mitglieder des Fünferrates dieselben Ziele? Gibt es bereits Verbindungen zur fremden Spezies? Ist diese Spezies wirklich durchweg gewaltbereit?

Nach „Swombieland“ präsentiert die Theater-AG das zweite visionäre, in der Zukunft spielende Stück und transportiert über den Inhalt wichtige Denkanstöße – nicht nur für junge Menschen!

(Text: Ralf Schlüter, Plakat: Eileen Andraczek, GGF 1A)

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren