Forschen mit Kita-Kindern

Spatzennest2019 001

Zum zweiten Mal besuchten uns die vier- bis fünfjährigen Kinder der Kita Spatzennest im Schulgarten, um gemeinsam zu forschen. Die Erzieher-Unterstufen hatten im Vorfeld zwei Experimente selbstständig vorbereitet und folgten in diesem Jahr dem Motto „Klein, aber oho!“ 

So gab es einen Sinnesparcours, bei dem es galt mit den „kleinen“ Händen und Füßen zu erfühlen, um welche alltäglichen Dinge es sich in den Kästen handelt. Beispielweise konnten Watte, Mehl, Schleim und Erbsen mit den Händen oder mit den Füßen Wiese, Sand, Kieselstein oder Tannenzapfen erfühlt werden. Dabei erforschten die Kinder ihren Tastsinn und das größte Organ des Menschen – die Haut – und wozu es im Stande ist. Das war ganz schön spannend.

Spatzennest2019 003

Im zweiten Experiment standen die Kinder vor dem Problem, dass sie gerne ein Bild malen wollten, aber keine Wasserfarben oder Stifte zur Verfügung hatten. Schnell entwickelten sie die Idee, mit den im Schulgarten zu findenden Naturmaterialien und mit dem Obst Farben selbst herzustellen. Die angehenden Erzieher unterstützten die Kinder nur bei Bedarf und sie konnten so induktiv erforschen, welche Naturmaterialien färben bzw. welche nicht und ein Bild als Erinnerung mitnehmen.

Spatzennest2019 002

Besonders gefreut haben sich die Kinder über eine Forscherurkunde zum Abschluss und das gemeinsame Singen eines Abschiedsliedes. Wir wiederum freuen uns über die gute Zusammenarbeit mit der Kita Spatzennest und uns schon auf das nächste Jahr. Vielen Dank.

Christina Notzon und Katrin Wilhelm

(Text und Fotos: Katrin Wilhelm)

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren